Praxis für physikalische Schmerztherapie ohne Medikamente PSB

Dauerhafte Haarentfernung mit SHR - Cryolipolyse - Zahnbleaching u.v.m.

Unterschied zwischen IPL und SHR

IPL Haarentfernungstechnik:

Durch die IPL Technik wird das abgegebene Licht vom Haarfarbstoff, das Melanin, absorbiert und in Hitze umgewandelt. Dieser Vorgang funktioniert nur, wenn die Haare dunkel sind. Nicht sehr erfolgversprechend ist die Haarentfernung von helleren Haaren mit der IPL Methode.

Im Gegensatz zur Lasermethode werden bei der IPL Behandlung die Wellenlängenspektren des Lichtes genutzt. Lichtimpulse dringen in die Hautschicht ein und werden über das Melanin des Haares zur Haarwurzel transportiert. Das Melanin wandelt die Lichtenergie in Wärme um, wodurch die Haarwurzel verödet. Eine verödete Haarwurzel kann kein Haar mehr produzieren. In der Wachstumsphase des Haares ist die IPL-Methode sehr wirksam. Je nach behaartem Bereich des Körpers stellen die aktiven Haarwurzeln 20 bis 40 Prozent dar. Im Wachstumruhestand sind die Haarwurzeln transparent, weil sie kein Melanin beinhalten. Diese werden mit der Blitzlampe nicht zerstört.

Deswegen muss gewartet werden, bis sich die Haare wieder in der aktiven Wachstumsphase befinden, um ein wirksames Ergebnis zu erzielen. Aus diesem Grund benötigt man mehrere Behandlungen, um alle Haare dauerhaft zu entfernen.

Je nach Körperzone bedarf es mehrerer Behandlungen, die in einem Abstand von einem bis zwei Monaten erfolgen müssen, damit jede Haarwurzel dauerhaft entfernt wird.

Die Anzahl der Behandlungen ist also abhängig von der momentanen Wachstumsphase und der Stärke der Behaarung der jeweiligen Körperzone.

Zum Schutz der Augen wird während der Behandlung eine Schutzbrille getragen. Das IPL Handstück wird leicht auf die Körperregion aufgedrückt und ein Flash (Lichtblitz) ausgelöst. Beim Aufblitzen des Behandlunglichtes werden Sie ein geringfügiges Pieksen wahrnehmen.

Die Vorteile der SHR Technik:

Bei der SHR Technik nutzt der Weg über den Haarfarbstoff nur 50 Prozent zur dauerhaften Haarentfernung. Die restlichen 50 Prozent werden während der Anwendung der SHR Technik durch die Haut auf die Stammzellen aufgenommen, die für die Haarproduktion verantwortlich sind.

Bei der SHR Technik benötigt man keine einzelnen Impulse mit hoher Energie. Die Haut wird sechs bis zehn Mal mit niedriger Energie, aber hoher Wiederholung abgefahren. Dieses Vorgehen wird als sog. “in Motion” Methode bezeichnet, da das Handstück in gleitenden Bewegungungen über die Behandlungsfläche geführt wird. (Im Gegensatz dazu wird die IPL Technik  “Stempeltechnik” genannt.)

Bei der SHR Technik wird die Haut durch das Melanin und die Stammzellen mit niedriger Energie (48 Grad), aber mit hoher Wiederholungsrate schonend erwärmt. Somit können auch besser hellere und feinere Haare dauerhaft behandelt und entfernt werden. Bei der IPL Technik erfolgt eine Erwärmung auf 70 Grad.

Besonderheit der SHR Technik: Es kann auch gebräunte Haut behandelt werden. Alle Hauttypen von I bis V.

Die Anwendung mit der SHR Technik verläuft schnell, ist sehr effektiv und nahezu schmerzfrei.

Grundsätzlich gilt: Jede Körperregion ist unterschiedlich schmerzempfindlich, abhängig vom Grad der Behaarung und von der eigenen Empfindlichkeit.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?Wenn sich das Haar während der Behandlung in der anagenen Wachstumsphase, also in der aktiven Wachstumsphase, befindet, kann es wie bei der IPL Technik lediglich zerstört werden. Allerdings benötigt man nur ca. vier bis acht Behandlungen um eine dauerhafte Haarnentfernung zu erzielen.